Strategisch.
Kompetent.
Verlässlich.

Das von uns initiierte und mit unserer Partnerkanzlei erarbeitete Verfahren grenzt sich von einer regulären Studienplatzklage (1. FS) insofern ab, dass durch das vorherige Erbringen von äquivalenten und anrechenbaren Studienleistungen eine Bewerbung bzw. Studienplatzklage zu einem höheren Fachsemester ermöglicht wird. So wie bei der regulären Studienplatzklage zum 1. Fachsemester setzt auch die Studienplatzklage zum höheren Fachsemester eine Bewerbung an der Universität, an der der Studienplatz eingeklagt werden soll, voraus. Die Bewerbung erfolgt hier aber anders als bei der Bewerbung zum 1. Fachsemester nicht mehr über hochschulstart.de sondern erfolgt an der jeweiligen Universität selbst. Aus diesem Grund spielt Ihr Abiturdurchschnitt an den von uns für Ihre Bewerbung gewählten Universitäten auch keine Rolle mehr.

Im für die Bewerbung wichtigen Leistungserbringungs-, Anerkennungs- und Anrechnungsverfahren betreuen und beraten wir Sie. Die damit in Verbindung stehende und anschließende Studienplatzklage zum entsprechenden höheren Fachsemester wird durch eine Kanzlei Ihrer Wahl durchgeführt. Wir empfehlen hierbei unsere Partnerkanzlei. Dazu beauftragen Sie neben uns, die von Ihnen mit der Durchführung einer Studienplatzklage zum entsprechenden höheren Fachsemester gewählte Kanzlei zu deren Konditionen separat. Sollten Sie bei der Wahl der entsprechenden Kanzlei Präferenzen haben, gibt es auch hier die Möglichkeit flexibel auf Sie einzugehen.

Durch die Kombination von Bewerbungs- und Klageverfahren zum jeweiligen höheren Fachsemester, werden Ihnen zwei Chancen auf den Erhalt des Studienplatzes in der Humanmedizin, Zahnmedizin und Psychologie gegeben. Aus diesem Grund empfehlen wir zur Erweiterung Ihrer Erfolgschancen, dass sich ergänzende Kombinationsverfahren.

Unser Partneranwalt ist im Bereich des Hochschulrechts erfahren und hat über viele Jahre hinweg erfolgreiche Studienplatzklagen in die drei Studiengänge Humanmedizin, Zahnmedizin und Psychologie geführt.

Bei der Annahme unserer Klienten halten wir uns an ein bestimmtes und von uns bewusst begrenztes Kontingent um unsere hohe Betreuungsqualität halten zu können. Uns ist wichtig, dass Sie bei uns nicht als Nummer gehandelt werden sondern Ihre persönlichen Studienabsichten und -wünsche im Vordergrund stehen. Deswegen nehmen wir pro Semester auch nur eine begrenzte Zahl an Neuklienten an. Bei Interesse kontaktieren Sie uns gerne oder vereinbaren Sie ein persönliches Beratungsgespräch. In einem ersten kostenlosen Beratungsgespräch gehen wir gerne auf Sie und Ihre Fragen in aller Ruhe ein.

Das unserem Verfahren zugrundeliegende Vorgehen macht Ihren Abiturdurchschnitt überflüssig. Es gibt keinen NC mehr, der Ihnen den Weg zu Ihrem Wunschstudium versperrt.

Das Kombinationsverfahren ist in Zusammenarbeit mit im Hochschulrecht erfahrenen, deutschen Fachanwälten (Verwaltungsrecht) entstanden und bietet Ihnen gleich zwei Chancen auf Ihren Studienplatz. Dazu beauftragen Sie uns und die von Ihnen, für die entsprechende Studienplatzklage gewählte Kanzlei, zu deren Konditionen separat.

Wir limitieren unsere Klientenzahl bewusst, um unsere hohe Betreuungsqualität zu halten und optimal auf Sie und Ihre Studienwünsche und -absichten eingehen zu können.

JETZT KOSTENLOSE ERSTBERATUNG VEREINBAREN!

Tel.: 0211 / 17427 224

NumerusClausus SC GmbH
Börnestraße 10
40211 Düsseldorf